Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Direkte Zusammenarbeit mit den Beteiligten "an vorderster Front"

(Keine lokalen Macht- und Einflusspersonen sind dazwischen geschaltet.)

 

♦ Im Auftrag der Mädchen und jungen Frauen aus Familien, die in der tamilischen Gesellschaftshierarchie auf der untersten Stufe stehen.

♦ Unter Bedingungen, die bei allen Beteiligten leicht zu Ohnmacht, Wut, Frustration und Resignation führen können. (Die hiesige Tradition und Kastenkultur bereitet den Mädchen generell große Hindernisse auf ihrem Bildungsweg.)

♦ Nicht-Identifikation mit Opferrolle. Nur so können sich individuelle Stärken und Potentiale entfalten. Die Identität der Mädchen verändert sich langsam. Sie fühlen sich nicht mehr primär als "arm", "Slummädchen" oder gar als "Unberührbare".

♦ Integration von Humor und Leichtigkeit bei zugrundeliegender Ernsthaftigkeit

 

 

 

Sathya auf ihrem Weg zur Bushaltestelle, von wo aus sie ins College fährt.

Der Kampf um einen Stehplatz im Bus ist tägliche Routine.